Stadt Bad Hönningen

Ob Urlaub, Kur oder Wochenendausflug, Bad Hönningen hat für jedermann etwas zu bieten.
 

Das Wappen der Stadt Bad Hönningen

In Silber 2 waagerechte rote Balken, überdeckt mit einer geschwungenen Burgunderrebe mit grünem Stamm und Blätter, sowie zwei blaube Trauben.
So erscheint das Wappen schon als Schöffensiegel seit 1346. Das Original befindet sich im Staatsarchiv Koblenz.
Der silberne Schild mit den zwei roten Balken bezieht sich auf die Herrschaft Isenburg-Arenfels und die Burgunderrebe auf den Rotweinanbau, da der Hönninger Wein zu damaliger Zeit schon sehr bekannt war.
Das Wappen wurde seither unverändert geführt und zählt zu einem der ältesten am Rhein. Die in den letzten fünfzig Jahren aufgenommene Variante, die Rebe hinter den unteren roten Balken zu stecken, ist heraldisch falsch. Die Schildform entspricht der Zeit der Ersterwähnung.

Die Erstbeurkundung Hönningens erfolgte 1019 in einer Schenkungsurkunde von Kaiser Heinrich II. Wegen ihrer Thermalquellen durfte sich die Gemeinde 1950 durch Beschluß der Landesregierung "Bad Hönningen" nennen. Im Jahre 1969 zur 950-Jahr-Feier wurde Bad Hönningen durch eine Urkunde des Ministerpräsidenten Dr. H. Kohl zur "Stadt" erhoben.




Kontakt

Stadtverwaltung
Bad Hönningen

Marktstraße 1
53557 Bad Hönningen

Tel: (02635) 2145
Fax: (02635) 920596

E-Mail:
sekretariat@
stadtbadhoenningen.de

Website:
www.bad-hoenningen.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitags:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Bürgersprechstunde
Donnerstag:

16.00 Uhr - 18.00 Uhr

für Jugendliche
jeden 1. Donnerstag im Monat
von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr