Aussenansicht Rathaus Bad Hönningen
VERBANDSGEMEINDE BAD HÖNNINGEN

Das Wappen des Amtes Bad Hönningen weist auf die ehemaligen Grund- Landesherren im heutigen Amtsbezirk hin.

Die beiden roten Balken im oberen linken Feld weisen auf duie Herren von Isenburg, die im Bereich der Vogtei
St. Simeon die Burg Arenfels erbauten und volle Landeshoheit erlangten. Als Kernstück der Herrschaft Arenfels gehörte Hönningen bis zur Neuzweit den  Herren von Burg Arenfels, bis es 1803 vonKurtier an Nassau kam. (Handbuch der hist. Stätten Deutschland, V. Band, Prof. Dr. Ludwig Petry, Mainz)

Die drei silbernen Hämmer im linken unteren Feld weisen auf die Burggrafen von Hammerstein. Nieder- und Oberhammersten gehörten zur Burggrafschaft. Das Wappen geht auf Johann von Hammerstein zurück, der die jüngere Hammersteiner Linie begründete.

Die rechte Schildhälfte weist mit dem roten Balkenkreut auf die Herschaft Kurtiers hin. Im Amtsbezirk waren unter kurtierischer Verwaltung:

Leutesdorf, Hammerstein und Rheinbrohl.

Der Schildbord des Wappens weist auf die Farben der Bundesrepublik Deutschland hin.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.